Schlagwort-Archive: Verkleidung

Moment! Aufnahme.


37366082_2142775905958031_8988548926193795072_o

(gefunden bei Facebook)

 

Festivals – ein Kapitel für sich, und zumeist eine ganz eigene Welt…

 

Rock and Roll.

Getaggt mit , , , , , , , , , , , , ,

Nervt’s schon oder ist’s noch süß? – Das schlafende Cosplay-Baby


sleeping-baby-cosplay-joey-marie-laura-izumikawa-choi-38-57be926f04f80__700

Gar nicht mal so selten: Bekannte X bekommt ein Baby und hat ab dem Tag der Geburt wenig Besseres zu tun, als Instagram und Facebook mit Fotos ihres Neugeborenen vollzuspamen. Klar freut man sich für die Bekannte X, klar findet man auch mal ein Foto von ihrem Baby süß. Aber wenn sie scheinbar nur noch fotografiert, statt zu stillen, Windeln zu wechseln oder ihr Kind einfach nur in Ruhe zu lassen, dann nervt’s irgendwann.

Laura Izumikawa aus Los Angeles erfüllt eigentlich genau dieses Nerv-Profil. Auch wenn die auch hauptberuflich als Fotografin arbeitende Izumikawa ihre mittlerweile etwa sechs Monate alte Tochter  Joey Marie Choi natürlich nicht nach ihrer Einwilligung gefragt haben kann (beziehungsweise sicher nur eine unverständliche Antwort bekommen hätte),  auch wenn sie Instagram zuspamt und das Mädchen in ein paar Jahren wohlmöglich peinlich berührt sein dürfte, wenn ihre Mitschüler davon erfahren (und das werden sie, denn das Internet vergisst bekanntlich nie) – die Kleine ist auf den Fotos so aufwendig und süß als popkulturell bekannte und relevante Figuren wie Garth Algar aus „Wayne’s World“, Gun N’Roses-Saitenlicker Slash, Han Solo („Star Wars“) oder Musikerin Sia verkleidet, dass man die Bilder einfach gesehen haben sollte. Und: Babyfotos wie diese wird wohl kaum eine(r) ihrer MitschülerINNEN vorweisen können…

Eine Auswahl der besten Bilder kann man hier oder hier finden.

 

Rock and Roll.

Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , , ,

Mein Senf: Zeig‘ doch mal die Möpse… Na denn, Prost Halloween!


(Keine Angst, nach dem Einzug des „Gangnam Style“ in die digitalen Flure von ANEWFRIEND erfährt diese Seite keinen neuerlichen Mickie Krause-Niveauimbo!)
 
Mal ehrlich: der selbsterklärte Tierfreund kann zum eigenen Haustier schon grausam sein, oder? Da reicht es nicht, dass Fifi, Maxl und Purzel das komplette Jahr zu selbsternannten Hundecoiffeuren geschleppt, mit Shampoos, Lotions und Rasierern malträtiert und anschließend auf Rasseschauen dem Gespött und kritisch-verklärten Auge ähnlich debiler Gleichgesinnter preisgegeben werden. Nein, zu Halloween wird der ganzjährig zum Liebesausgleich auf Maximalmaße gefütterte Stubenköter – wegen seines dämlichen Blickes bevorzugt ein Mops – dann auch noch in allerlei fantasievoll dubiose Kostüme gesteckt! Ob man(n)’s wahlweise für niedlich und/oder idiotisch halten soll, darf jede(r) selbst entscheiden, das Grauen hat ja bekanntlich – gerade in der heutigen Nacht – viele Gesichter… Lustig ist es auf jeden Fall!

Happy All Hallows‘ Eve!
 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Besonders beliebt in jedem Jahr ist übrigens die Kategorie „Ich-lasse-meine-Möpse-als-Filmcharaktere-noch-viel-mitleiderregender-aussehen“. Wie das dann aussieht? Sehr ihr hier

 

Rock and Roll.

Getaggt mit , , , , , , ,
%d Bloggern gefällt das: