Schlagwort-Archive: Pharrell Williams

Song des Tages: Robin Thicke – „Blurred Lines“ (feat. Pharrell Williams & T.I.)


Robin-Thicke-TI-Pharrell-Blurred-Lines

Hier mal die (beinahe) garantierte Rezeptur für den eigenen No.1-Hit: man krame die Telefonnummer von Pharrell Williams, den man kürzlich erst wieder auf einer dieser verrucht-berüchtigten L.A.-Parties getroffen hat, hervor, rufe ihn an und bittet ihn, doch mal fix ’nen besonders derben und freshen Beat aufzulegen, weil man gleich mal mit dem Lamborghini in seinem Tonstudio vorbei kommen mag, um eben – jawoll! – den nächsten Summer-Smasher einzuspielen. „Super!“, meint da Pharrell, „mein Kumpel T.I. wollte eh mal wieder lang schauen – der macht dann auch gleich mit!“ Easy? Easy! Zumindest wenn man Robin Thicke heißt, die Nummer von Pharrell noch irgendwo rumliegen hat und der Lamborghini vor der Villa geparkt ist. Dann könnte durchaus ein Song wie „Blurred Lines“, der bestenfalls an Williams’sche Großtaten aus frühen N*E*R*D-Tagen erinnert (remember „Lapdance“?), dabei heraus kommen…

Und damit auch ja nichts schief geht, packt das Dreiergespann beim optischen Pendant – sprich: dem Musikvideo – noch eins drauf und spendiert diesem obendrein ein paar dezent skandalöse nackte Tatsachen – hat hier schon jemand „Lapdance“ erwähnt? Bei solchen Videos kommt mir übrigens sofort ein Begriff (m)eines ehemaligen Gemeinschaftskundelehrers in den Sinn, der gern von „Tittitainment“ sprach – wie wahr, wie wahr…

Wie dem auch sei – gute Nummer, unterhaltsames Video. Und auch der Erfolg gibt dem gelernten Hollywood-Schönling recht: seit seinem Erscheinen im März diesen Jahres hat es der Song in zig Ländern bis auf den Spitzenplatz der Charts geschafft… Da kann man sich dann ruhig auch mal die ein oder andere größenwahnsinnig-ironische Albernheit erlauben.

Robin-Thicke-Blurred-Lines-Video-01

 

 

Und alle, die Song und Musikvideo des 2001 erschienenen N*E*R*D-Klassikers „Lapdance“ noch nicht kennen, können hier diese kleine musikalische Wissenslücke füllen:

 

Rock and Roll.

Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Werdet glücklich! – Daughter covern die neue Daft Punk-Single „Get Lucky“


Daughter

Als würde es irgendjemanden ernsthaft verwundern: das britische Trio Daughter schafft es mit beinahe spielender Leichtigkeit, den französischen Elektro-Poppern von Daft Punk ihre neue Single „Get Lucky“ zu entreißen und in einer Länge von knapp fünf Minuten etwas komplett Eigenes daraus zu machen. Aber was schreibe ich? Hört euch am besten selbst die Version an, die Sängerin Elena Tonra und ihre beiden Herren kürzlich während ihres Besuchs bei BBC Radio 1 (in der Sendung „Live Lounge on Saturday“) aufgenommen haben…

(hier wahlweise bei Vimeo)

…und macht danach einfach mit Daughters vollstens zu empfehlendem Debütalbum „If You Leave“ weiter.

 

Wer Daft Punks neuste Hit-Single trotz der Tatsache, dass diese gerade dies- wie jenseits des Atlantiks zum Sturm auf die (digitalen) Chartsspitzen ansetzt, noch nicht kennen sollte, kann sich hier von deren Potential überzeugen:

 

(Und: ja – „Get Lucky“  bietet keine Geringeren als Pharrell „N.E.R.D.“ Williams und Eighties-Funk-Ikone Nile Rogers in Features auf!)

Daft Punk vs. Daughter

 

Rock and Roll.

Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , , ,
%d Bloggern gefällt das: