Schlagwort-Archive: Lesen

Zitat des Tages


45130541_1857491701034472_6430390525508976640_n

(gefunden bei Facebook)

 

…von Daniel Saint.

 

Rock and Roll.

Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , , , ,

Zitat des Tages


43879952_2265246667092691_6475317103195848704_n

(gefunden bei Facebook)

 

(Clive Staples „C.S.“ Lewis, 1898-1963, irischer Schriftsteller und Literaturwissenschaftler)

 

Rock and Roll.

Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Zitat des Tages


22382329_1431354616912684_4511032205557784057_o

(gefunden bei Facebook bzw. hier – Illustration: Chris Riddell)

 

Das volle Zitat:

“A library is many things. It is a place to go to get in out of the rain. It’s a place to go if you want to sit and think. But particularly it is a place where books live, and where you can get in touch with other people, and other thoughts, through books.”

(Elwyn Brooks White, 1899-1985, US-amerikanischer Autor, Komiker und Dichter)

 

Rock and Roll.

Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

„Niggas in Paris“? Hipster in der Bücherei? „Bitches in Bookshops“! – Eselsohr 2.0


Bitches in Bookstores...

Schon lustig, wenn man beobachten darf, dass vermeintlich totgesagte Produkte bereits ihre Retro-Rückkehr feiern…

Wusste in den letzten Jahren nicht jede große und kleine Nachrichtenplattform zu vermelden, dass der Büchermarkt – zumindest was das physische Produkt betrifft – praktisch abgeschrieben sei? Dass sich Verlage künftig vor allem auf die Verbreitung der lyrischen und prosaischen Ergüsse ihrer Autorenschützlinge via iPad und/oder Ebook-Reader konzentrieren würden? Nun, zumindest diesem Video der beiden New Yorkerinnen La Shea Delaney und Annabelle Quezada nach, in welchem die beiden die Melodie eines hinlänglich bekannten HipHop-Stückes mit ihren eigenen Rhymes belegen, scheint die urbane Hipster-Kolchose die Buchladen, in welchen sich all diese seltsamen Gegenstände aus Papier in meterhohen Regalen stapeln, wieder für sich entdeckt zu haben. Trifft man also zukünftig Scharen von Holzfällerhemden und Halbschühchen tragenden, behornbrillten Möchtegern-Stylenerds in Büchereien und Buchhandlungen an? Werden Post-It-Lesezeichen und Eselsohren nun zum neuen Instagram? Sind Tolstoi, Proust oder Foucault der neue iGötter? Um es mit den Worten des digitalen Flaneurs zu sagen: „Funky Feminisn, kluge, lässige Frauen, hinreissende Lyrics, eine Ode auf das Lesen & ein verflucht catchy Beat … Herz, watt willst mehr? Boom!“

 

„You ball so hard, OK you’re bowling / But I read so hard, I’m JK Rowling“ – die Lyrics gibt’s hier!

 

Damn! Die Melodie… Dieser Song… Den kennste doch! Richtig – hier gibt’s das Jay-Z-und-Kanye-West’sche Original mit dem fein plakativen Titel „Niggas in Paris“:

 

Rock and Roll.

Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , ,
%d Bloggern gefällt das: