Schlagwort-Archive: CNN

Zitat des Tages


In seinem stets ganz eigenen Stil interviewte er zahllose Superstars, Präsidenten, Könige und angenehme wie weniger angenehme Zeitgenossen, war bei seinem Stammsender CNN jahrzehntelang einer der profiliertesten Talkshowgastgeber der US of A und als „König der Warum-Fragen“ bekannt. Jetzt ist Larry King im Alter von 87 Jahren nach einer Covid-Erkrankung gestorben – und hat sich (s)eine Schweigeminute im wahrsten Sinne redlich verdient.

Rock and Roll.

Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Moment! Aufnahme.


(gefunden bei Facebook)

Im Zuge der verdienten Abwahl Donald Trumps aus dem Amt des US-Präsidenten wandelte sich auch der Ton vieler US-Sender über den Noch-Besetzer des Weißen Hauses – selbst Fox News, eigentlich ja der Haus- und Hofsender des Twitter-geilen Toupetnarzissten, mochte so gar nicht mehr nach Trumpf Oranges Pfeiffchen tanzen. Und CNN-Moderator Anderson Cooper etwa meinte kurz nachdem Trump in (s)einer Rede (welche andere Sender aufgrund der Vielzahl an beweislosen Lügen und Falschbehauptungen bereits vorzeitig ausgeblendet hatten) vor lauter Verlustängsten einmal mehr von Wahlbetrug gefaselt hatte: „Das ist der Präsident der Vereinigten Staaten, das ist die mächtigste Person der Welt. Und wir sehen ihn wie eine fette Schildkröte, die in der heißen Sonne auf dem Rücken liegt und um sich schlägt, weil er realisiert, dass seine Zeit vorbei ist.“ Ein feiner bildhafter Vergleich (den der Moderator im Nachhinein freilich etwas relativierte) und natürlich ein gefundenes Fressen für Kreativlinge dies- wie jenseits des weltweiten Netzes…

Rock and Roll.

Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Von Fakten, Äpfeln und Bananen – CNN erklärt „Fake News“


CNN_factsfirst_thumb

Nicht erst seit Trump oder der AfD in aller Munde, und – mal bewusst, mal unterbewusst – fester Bestandteil beinahe jeder politischen Debatte: Fake News. Und obwohl die Strategie, das Volk, diese selige Herde von Schafen, durch bewusste Falschinformationen ängstlich und gefügig zu halten, so alt ist wie das Prinzip des Staatsoberhaupts (was wohl früher dem Stammeshäuptling entsprochen haben dürfte) und der Mund-zu-Mund-Propaganda, haben digitale Helferlein wie Facebook, Twitter und Co. Witzfiguren wie Trump, von Storch und Konsorten überhaupt erst möglich gemacht. Isso.

Deshalb – und in Anlehnung an das aus der römischen Zeit stammende Sprichwort jemandem ein X für ein U vormachen – erklärt der US-Nachrichtensender CNN mit diesem schlichten, aber durchaus eindrucksvollen und absolut unmissverständlichen Dreißig-Sekunden-Video erneut – und vermutlich in der löblichen Hoffnung, noch irgendjemanden zum Nachdenken anzuregen zu können – ebenjene Fake News. Spätestens beim Schlussclaim “Facts first” wird auch dem letzten klar, weshalb sie das gemacht haben…

 

 

Rock and Roll.

Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Moment! Aufnahme.


18485992_1665928536754141_4543551652409883787_n

(gefunden bei Facebook, Foto: Pete Souza / White House)

 

Was könnte der ehemalige US-Präsident Barack Obama wohl zu TV-Koch Anthony Bourdain gesagt haben, als sich beide im vietnamesischen Hanoi – in einem Restaurant mit dem schönen Namen „Bun Cha Huong Lien“ – für ’ne flinke Nudelsuppe ein ein lokales Kühles auf Plastikstühlen niederließen (Bourdain selbst hat hierüber einen Artikel für cnn.com verfasst)? Hm…

Wer mit einer guten Schippe Ironie-Verständnis gesegnet sein sollte, mal den ganzen ikonographischen Bullshit beiseite lässt und sich nur auf die bloßen, blanken Fakten konzentriert, der könnte sich einen Teil der Konversation – abseits der Kameras, freilich – wie folgt vorstellen:

Obama: „So, Tony… I was at war for eight years solid – that’s a record – and completely against international law, ha ha! No president has kept bombing other human beings for as long as me! Seven counties I was killing people in – can you believe that?!? AND listen to this, you are going to love this: I am the only Nobel Peace Prize winner that has actually dropped bombs on other Nobel Peace Prize winners!“

Bourdain: „Wow, Barry – you are so, so cool – I will drink to that!“

 

Rock and Roll.

Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
%d Bloggern gefällt das: