Schlagwort-Archive: Abstimmung

Zitat des Tages


17951647_1326399884142589_7907156292527454800_n

(gefunden hier)

 

(Hamed Abdel-Samad, *1972 bei Kairo, ägyptisch-deutscher Politikwissenschaftler und Publizist, der der Öffentlichkeit vor allem als Autor islamkritischer Werke bekannt ist)

 

Rock and Roll.

Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Moment! Aufnahme.


K1 Teletext

(via kotzendes-einhorn.de)

 

Wäre man die gesamte Zeit über nicht so sehr damit beschäftigt, verwundert bis erschrocken bis verärgert den Kopf zu schütteln, man wäre versucht, lauthals loszulachen über eine solche Ansammlung von Langeweile und Dummheit. Wie „Kotzendes Einhorn(was für ein Blogname, btw) bereits so trefflich die oben zu sehende Momentaufnahme einer Umfrage auf dem „Kabel 1“-Teletext (ja, die vorsintflutlichen TV-Infoseiten im 100/200-Pixel-Format scheint’s noch immer zu geben) interpretierte:

“Der 3. Weltkrieg ist mir egal, aber ich zahle 25 Cent, um dem Ausdruck zu verleihen.”.

Und nach einem lautstark gedachten „WHAT THE FUCK?!?“ setzt wohl zumindest bei all jenen, die noch dazu fähig sein sollten, das Nachdenken ein. Dieser geballte Offenbarungseid hauptberuflicher Dummköpfe und Schwachmaten blieb auch dem Rest der halbseidenen Nachrichtenjournalie nicht verborgen. So war der Teletext-Schnappschuss etwa auch beim Online-Auftritt von N24 zu finden, die gleich mal titelten: „3. Weltkrieg? Den Deutschen ist es ‚egal'“ (siehe hier bei „8:57 Uhr“).

*räusper* Liebe Affenbande… *hust* Liebe Journalismusschaffende der ProSiebenSat.1 Media AG, dazu hätte ich nun noch ein, zwei Anmerkungen: Inwiefern lässt sich bei einer abendlichen Momentaufnahme auf dem „Kabel 1“-Teletext (!) beziehungsweise nicht einmal 150 (!!) abstimmenden Personen (ich maße mir an dieser Stelle einfach einmal diese Aufwertung an) eine repräsentative Schnittmenge „der Deutschen“ bilden? Welcher bemitleidenswerte Praktikant wurde in eurem Berliner Hauptstadtbüro des Abends bitte mit dieser undankbar armseligen *hust* „Meldung“ betraut? [Trapattoni-Modus an] WAS ERLAUBEN NACHRICHTEN?!? Ich habe fertig! [Trapattoni-Modus aus]

Arme Gesellschaft… Oder um die über 150 Jahre jungen – und noch immer schmerzlich zutreffenden – Zeilen aus Heinrich Heines Zyklus „Zeitstücke“ zu zitieren: „Denk ich an Deutschland in der Nacht, / Dann bin ich um den Schlaf gebracht“. Na denn mal geruhsame Albträume, verehrte Lesergemeinde…

 

Rock and Roll.

Getaggt mit , , , , , , , , , , , , ,
%d Bloggern gefällt das: