Song des Tages: Jim Ward – „I Got A Secret“ (feat. Shawna Potter)


Solo war der ehemalige At-The-Drive-In- und aktuelle Sparta-Musiker Jim Ward neben dem ein oder anderen Compilation-Beitrag bisher vor allem mit drei Akustik-EPs in Erscheinung getreten, welche ab 2007 im Zwei-Jahres-Takt erschienen, zuletzt 2011 „The End Begins“. Im gleichen Jahr veröffentlichte er die EP-Trilogie auch nochmal gebündelt auf der Zusammenstellung „Quiet In The Valley, On The Shores The End Begins„. Nachdem sich Sparta im vergangenen Jahr nach einer mehrjährigen Bandpause mit dem Album „Trust The River“ zurückgemeldet hatten, bringt Ward mit „Daggers“ nun im Juni – ein Jahrzehnt nach seinen letzten Veröffentlichungen – erstmals ein vollwertiges Soloalbum an den Start. 

Und anders, als man nun vielleicht erwarten könnte, handelt es sich dabei nicht um ein weiteres ruhig-gemächliches Akustikwerk, sondern um ein Stück mächtigen Emo-Rock, ja sogar die zweifellos lauteste Platte aus seiner Feder seit vielen Jahren – aus Gründen. „Für mich war und ist Musik immer das Ventil für meinen Frust und meine Ängste“, erzählt Ward, „Ich glaube an die heilende Kraft von Musik – wenn meine Welt auf dem Kopf steht, hilft sie mir, nicht den Kopf zu verlieren.“ Und 2020 stand die Welt wirklich auf dem Kopf – nicht nur die musikalische, und definitiv nicht nur für Ward. Jede Nacht verbrachte der 44-jährige Musiker aus El Paso, Texas mit seiner Gitarre und vergrub sich in Arbeit – die Songs für „Daggers“ entstanden. Die Skizzen schickte er an seine langjährigen Kumpels, Thursday-Drummer Tucker Rule und Incubus-Bassist Ben Kenney, die ihre Instrumente dazu einspielten: „Das haben meine Freunde einfach aus purer Liebe dafür gemacht, mit seinen Freunden gemeinsam Musik zu spielen. Weil wir das vermisst haben. Ich bin ihnen so dankbar und weiß nicht, wie ich das Tucker und Ben jemals zurückgeben könnte.“

Wie die erste Single „Paper Fish“ und nun auch der zweite Vorbote „I Got A Secret“ vorgeben, dreht der seit den Neunzigern in so einigen Bands aktive US-Musiker auf seinem Debütlangspieler – ganz im Gegensatz zu seinen reduzierten EPs – die Regler wieder deutlich weiter gen Level 11. „Paper Fish“ als mitreißender Emorock-Song schlug im Vergleich zum neuen Stück da sogar noch ein vergleichsweise gemächlicheres Tempo an.

Auf „I Got A Secret“ dreht sich alles um ein raues Rock’n’Roll-Riff, das Ward von der ersten Sekunde an mit viel Distortion durch den Song rotieren lässt. „Das Riff war eins der ersten, das ich für ‚Daggers‘ schrieb, und es sollte die Richtung für die ganze Platte vorgeben: Es sollte roh, wütend und kompromisslos werden“, beschreibt Jim Ward den Gitarrensound selbst. 

Ein weiteres, unüberhörbares Highlight dürfte das Gast-Feature sein: Die Treibkraft des Sounds wird vor allem durch den Gesang von War On Women-Frontfrau Shawna Potter verstärkt. Für Ward habe sie eine unglaubliche Power in den Song mit eingebracht. In einem Call-&-Response-Rhythmus schreien Potter und Ward sich die Textzeilen entgegen und klingen dabei trotzdem ähnlich melodisch wie weiland Freddie Mercury und Roger Taylor auf Queens „Coming Soon„. Auch klanglich erinnert „I Got A Secret“ ein wenig an die Rock’n’Roll-Stücke auf „The Game“.

Im Musikvideo zum Song demonstrieren Ward und Potter passenderweise ihre Dynamik und singen die Lyrics zwischen bunten und verschwommenen Überblendungen direkt in die Kamera.

“Das Leben ist eine Reise, und für mich ist das Ziel dieser Reise zu einhundert Prozent ein besserer Mensch zu werden. Ich denke tagein tagaus daran. Ich möchte die Welt als die bestmögliche Version von mir verlassen.” (Jim Ward)

Rock and Roll.

Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: