Song des Tages: Bad Religion – „Faith Alone 2020“


DE930789-6F5D-486E-827E-E61D22CCA36C_1_105_c-1581916819-compressed

Die US-Punkrock-Legenden Bad Religion haben eine überarbeitete Version von „Faith Alone“ namens „Faith Alone 2020“ veröffentlicht. Der Song stammt ursprünglich von ihrem 1990 erschienenen Album „Against The Grain“ und ist in seiner neuen Form zunächst auf Sänger Greg Graffin und sein Klavier reduziert. Später kommen Streicher und weitere orchestrale Elemente sowie das Schlagzeug von Jamie Miller ins Spiel. Graffin, der selbiges Stück vor nicht allzu langer Zeit bereits solo in einer Akusik-Variante aufnahm, schreibt die meisten seiner Songs seit jeher am Klavier – „einige unserer frühesten Songs wurden auf dem Piano meiner Mutter geschrieben“, verrät der 55-jährige Frontmann in einem Statement. Da er, wie so viele seiner Kollegen, ungewohnt viel Zeit Zuhause verbringt, nahm er den Song erneut auf, nachdem Kollege Brett Gurewitz ihn darauf hinwies, wie relevant dessen Text weiterhin sei. Gitarrist Gurewitz kommentiert: „Ich glaube, die Botschaft von ‚Faith Alone‘ passt zu allem, was gerade passiert: rassistisch begründete Ungerechtigkeit, Trump, die Covid-Pandemie, die Ablehnung von Wissenschaft. Keines dieser Dinge kann gelöst werden, wenn wir unsere Köpfe im Sand verbuddeln. Wir waren immer der Überzeugung, dass Probleme mit Verstand und Taten gelöst werden, nicht durch Glauben und Beten. Darüber schreiben wir, seit wir diese Band gegründet haben.“

Die mittlerweile seit stolzen vier Jahrzehnten bestehende Band aus Los Angeles hatte im vergangenen Jahr ihr aktuelles, siebzehntes Album „Age Of Unreason“ herausgebracht. Am 18. August erscheint mit „Die Bad Religion Story: Do What You Want“ die – ob dieser langen Historie wohl ebenso interessante wie überfällige – Autobiografie von und über Graffin, Gurewitz und Co.

 

 

„Heard a sermon from a creaky pulpit with no one in the nave
I paid a visit to the synagogue and I left there feeling blame

No one could tell me what to do
No one had the capacity to answer me

What the world needs now is some answers to our problems
We can’t buy more time because our tender isn’t valid
If your soul needs love you can get consoled by pity
But it looks as though faith alone won’t sustain us no more

Watched the scientists throw up their hands conceding
‚Progress will resolve it all‘
Saw the manufacturers of earth’s debris ignore another green peace call

No one could tell me what to do
No one had the ability to answer me

What the world needs now is some accountability
We can’t buy more time because time won’t accept our money
If your soul needs love you can always have our pity
But it looks as though faith alone won’t sustain us no more

No one could tell me what to do
No one had the capacity to answer me

What the world needs now is some answers to our problems
We can’t buy more time because our tender isn’t valid
What the world needs now is some accountability
But faith alone won’t sustain us anymore
Faith alone won’t sustain us anymore…“

 

Rock and Roll.

Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: