Song des Tages: Copeland – „Pope“


copeland

Irgendwann Mitte der Nuller-Jahre waren Copeland – zumindest jenseits des Atlantiks und in den heimischen US of A – so etwas wie eine kleine, feine Institution im emotional voran schreitenden Alternative Rock. Nach dem Split im Jahr 2008 folgte 2014 das Comeback mit dem fünften Studioalbum „Ixora„. Und danach: erneut eine lange Zeit der Funkstille…

41oC3P-W94L._SS500Nun melden sich die zum Trio geschrumpfte Band aus Lakeland, Florida mit einigen neuen Songs zurück, welchen im kommenden Februar das neue Langspielwerk „Blushing“ nachfolgen soll. Eines ebenjener neuen Stücke lautet auf den Namen „Pope“, und lässt erneut die Vermutung zu, dass es sich bei Copeland – und das wäre ja bei einer US-amerikanischen Band gar nicht mal so unüblich – um ein christlich motiviertes Kollektiv handele (dem allerdings hat Frontmann Aaron Marsh bereits vor einiger Zeit mit Erklärungen wie „It’s not our nature to have religious connotations. We are not a ministry band. We have some people in the band that are Christians, but that is not a focus of our band.“ einen Riegel vorgeschoben). Musikalisch lässt „Pope“ mit seinem melancholischen Dreampop-Intro und Schlussteil, welche einen zart ausfransenden Ausflug in postrockige Gefilde klammern, Feines für das kommende Album vermuten…

 

 

Rock and Roll.

Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: