Song des Tages: Frightened Rabbit – „Holy“


frightened-rabbit-gg-8-500x333

In Gedenken an Scott Hutchison, einem Musiker, der mit seinen Songs meinen Musikgeschmack der letzten Dekade entscheidend mit geprägt und mir mit seinen Texten zig Male aus tiefster Seele gesprochen hat, werde ich die „Songs des Tages“ für die kommenden sieben Tage seinem Schaffen widmen – und das dürfte mit Frightened Rabbit, Owl John, The Fruit Tree Foundation oder unlängst Mastersystem durchaus weitschweifend sein (von irgendwelchen weiteren Kollaborationen mal ganz zu schweigen)…

Den spontanen Anfang macht heute „Holy“, seines Zeichens – und ohne jeglichen Abstrich – eines der besten Stücke von meinem liebsten Frightened Rabbit-Werk „Pedestrian Verse„.

Während es Scott Hutchison im Text einmal mehr gelingt, einen eleganten Bogen hin von Momentaufnahmen von zwischenmenschlichem Scheitern über religiöse Motive bis hin zum Aufflackern einer dünnhäutigen Psyche zu spannen, ist einfach nur eines: meisterhaft. Jedem, der weiß, welch‘ schweres Päckchen man an einer Depression zu tragen hat, werden bei Zeilen wie „Don’t mind being lonely / Don’t need to be told / Stop acting so holy / I know I’m full of holes….“ verständnisvolle Schauer durch Mark und Bein kriechen, während Frightened Rabbit die Protagonistin im dazugehörigen Musikvideo aus der piekfeinen Enge ihres Alltags ausbrechen und durch wunderschöne Landschaften hin zum Meer wandern lassen. Heilige Zeilen – aus dem Rinnstein und mitten ins Herz…

 

Hier gibt’s das Musikvideo…

 

…sowie den Song in der „Alternate Version“…

 

…und in der reduzierten „Large Noises“-Session-Variante:

 

„While you read to me from the riot act way on high, high
Clutching a crisp New Testament, breathing fire, fire
Will you save me the fake benevolence, I don’t have time
I’m just too far gone for a-tellin‘, lost my pride, I don’t mind

Being lonely
So leave me alone
Aw, you’re acting all holy
Me, I’m just full of holes

Well, I can dip my head in the river
Cleanse my soul, oh
I’ll still have the stomach of a sinner
Face like an unholy ghost
Will you save me all the soliloquies?
Paid my fines, I’ll be
Gone before my deliverance
Preach what you like, cause I don’t mind

Being lonely
So leave me alone
You’re acting all holy
Me, I’m just full of holes

Full of holes

Don’t mind being lonely
Spare me the brimstone
Acting all holy
When you know I’m full of holes

Don’t mind being lonely
Don’t need to be told
Stop acting so holy
I know I’m full of holes

Full of holes

I don’t mind being lonely
Won’t you leave me alone?
Are you, oh, so holy
That I’ll never be good enough?

Don’t care if I’m lonely
Cause it feels like home
I won’t ever be holy
Thank God I’m full of holes

Full of holes…“

 

Rock and Roll.

Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: