Sunday Listen: Dana Gavanski – „Spring Demos“


IMG-0679-852x550

Musik für den Herbstanfang, Musik für einen trägen Sonn(en)tag.

So könnte man die „Spring Demos“ der im kanadischen Montreal beheimateten Singer/Songwriterin Dana Gavanski beschreiben, die die passionierte Musikerin im Frühjahr diesen Jahres mithilfe von vier Freunden (Marie Hamilton, Ben Dwyer und Ted Crosby, die sie an weiteren Instrumenten unterstützten, während Pietro Amato die Regler bediente) aufnahm und vor wenigen Tagen schließlich auf der Bandcamp-Seite von Fox Food Records im „Name your price“-Prinzip online stellte.

Trevor Ekin von GoldFlakePaint beschreibt die sieben Songs von Gavanskis Debüt-Veröffentlichung wie folgt: „Like the last known recording of a long-forgotten folk singer, tucked away in an unassuming thrift store, ‘Spring Demos’ feels like it was just out there, a gift left by a loved-one, waiting to be noticed.“ Und genau so klingen die Stücke denn auch: irgendwie zeitlos, da aus der Zeit gefallen. Verschlafen, oder noch schläfrig von einer langen Nacht. Sonnenbeschienen, sich selbst durch Nebelschwaden tragend. Vergessen, wiedergefunden. Muss man hören…

Via GoldFlakePaint hat auch Dana Gavanski selbst ein paar Kommentare zu den einzelnen Songs von „Spring Demos“ gegeben.

 

 

Rock and Roll.

Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: