Song des Tages: Rocky Votolato – „Sawdust And Shavings“


Rocky Votolato in the Studio 2014 - Photo By: Amber Zbitnoff

Rocky Votolato in the Studio, 2014 – Foto: Amber Zbitnoff

In einer besseren Welt müsste sich einer wie Rocky Votolato – seit Jahren einer meiner liebsten Herzensmusiker – nie Sorgen um den schnöden Mammon machen. Leider sieht die Realität anders aus…

Und in ebendieser – der Realität – spielt sich der 39-jährige US-amerikanische Singer/Songwriter bereits seit Jahren den sprichwörtlichen Arsch ab, tourt in regelmäßigen Abständen durch kleine Clubs dies- wie jenseits des Atlantiks, um genug Geld für die nächste Platte – und freilich auch die nächste Miete, denn der Mann, geboren im texanischen Dallas, mittlerweile beheimatet in Seattle, ist verheiratet und hat zwei Kinder – auf die hohe Kante zu bringen. Das war bereits in den Neunzigern, als er den sagenumwobenen Emorockern Waxwing vorstand, so, das ist heute, mit neun Soloalben und zahlreichen EPs in der Vita, kaum anders. Mehr „working class“ kann selbst der Boss höchstselbst nicht.

Andererseits brauchen Votolatos oftmals intime Songs auch die Atmosphäre eines kleinen Indie-Clubs, in dem die Spannung greifbar zu sein scheint, niemand mit desinteressiertem Dazwischengequatsche die Stille bricht (von unsinnigen Handyschnappschüssen ganz zu schweigen), der Künstler sprichwörtlich sein Innerstes auf den Bühnenboden rotzt. Das Stadion sollen bitteschön zu Größerem gewachsene Bands wie etwa The Gaslicht Anthem (auch wenn etwa die gerade eine Pause einlegen) bespielen, Rocky Votolato will man da erst gar nicht sehen (auch wenn ihm die Gagen freilich zu wünschen wären).

Und wer noch nienimmernicht auf eines von Votolatos Alben gestoßen sein sollte, der sollte das schleunigst nachholen – als Einstieg seien etwa das 2003 erschienene Meisterwerk „Suicide Medicine“ oder das im letzten Jahr veröffentlichte letzte Soloalbum „Hospital Handshakes“ ans Hörerherz gelegt. Oder eben die im Februar nachgereichte „Sawdust & Shavings EP„. Melodien für Millionen mag man eventuell woanders finden, dafür bekommt man bei Rocky Votolato sehr, sehr viel Herz(blut).

 


"There's sawdust and shavings for rent here
And power lines through all the summer woods, my dear
I'm hoping and that hope is linked to your tears
Let love be your only teacher

Andromeda, the sea is restless tonight
Why do this love and madness look so much alike
Andromeda, the sea is restless tonight 
You have no idea the power on the dark side
  
There's a voice without words if you listen 
If you can keep the crows and the nightingales quit
It's driving you mad with each revelation
Let love be your only teacher
 
You walk from the tavern out into the streets
Drinking your passion and stumble in disgrace
And close both your eyes to see anything
But keep the door of your heart open

Andromeda, the sea is restless tonight
Why do this love and madness look so much alike
Andromeda, the sea is restless tonight                 
You have no idea the power on the dark side

I'll give you my heart if you can keep the door open"

 

Rock and Roll.

Advertisements
Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , , , ,

Ein Gedanke zu „Song des Tages: Rocky Votolato – „Sawdust And Shavings“

  1. […] Rocky Votolato nur zu gut weiß, wovon er da singt, habe ich ja bereits im vergangenen Jahr schon erwähnt. Das macht „Prison Is Private Property“ natürlich nicht unbedingt besser (muss es auch […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: