Moment! Aufnahme.


13501574_10154302652323343_8497734920084557068_n

(gefunden bei Facebook)

 

Passend dazu eine Zeile, welche sich in Sinéad O’Connors 1990 erschienenem Album „I Do Not Want What I Haven’t Got“ wiederfindet: „God’s place is the world; but the world is not God’s place.“. Da muss man weder religiös noch in irgendeiner Form spirituell veranlagt sein, um den tieferen Sinn – sowohl im oben gezeigten Cartoon noch in O’Connors Zitat – zu verstehen… sein eigenen Gott bastelt sich ohnehin jeder selbst.

 

Rock and Roll.

Advertisements
Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: