Song des Tages: 257ers – „Holland“


18445

Komische Zeiten gerade. Eine Fussball-Europermeisterschaft zum Vergessen, bei der das wohl am unschönsten gegen den Ball tretende Team gewinnt (fair enough, das wäre im Grunde Nordirland gewesen, aber die hatten zumindest Will Griggs auf der Bank) und auch sonst nur das Island-„Huh!“ hängen bleiben wird. Großbritannien sagt zum high tea knapp „Goodbye“ zur EU und zeigt mit der Ernennung des wohl größten Volltrottels der Insel zum Außenminister, wieviel es von der Welt jenseits des Ärmelkanals hält. Flüchtlinge ertrinken Tag für Tag im Mittelmeer, irgendwo herrscht seit Menschengedenken immer Krieg, Mord, Putsch und Totschlag, und auch die sinnlosen Anschläge mitten hinein in den luxuriösen Trott der sich zu unrecht in Sicherheit wähnenden Industrienationen (ja, das sind wir) kommen Tag für Tag näher. Mick Jagger wird mit stolzen 72 Lenzen zum achten Mal Vater – die werdende Mutter ist süße 29 Jahre jung. Dass Rock’n’Roll nicht ewig leben lässt, bewiesen ja leider unlängst David Bowie, Lemmy oder Prince – sie werden noch lange, lange schmerzlich vermisst werden auf der anderen, der unseren Seite. Und die Rolling Stones wohl die last men standing bleiben (wenn Keith Richards das Palmenklettern den lässt). Komische Zeiten? Eben. Karma ist eine kleine, lässig dreinblickende Schlampe, und erhält am Ende immer das letzte Wörtchen…

Gut, dass manchmal Songs unsere Facebook-Timelines kreuzen, die wenigstens ein bisschen für Zerstreuung sorgen. Wie etwa „Holland“ vom Essener Hip-Hop-Duo 257ers. Klar besteht das Stück, welches vom aktuellen, Anfang diesen Monats erschienenen Album „Mikrokosmos“ stammt, aus auf drei Minuten ausgedehnten Klischees, welche wohl uns allen beim Gedanken an unsere Oranje-Nachbarn in den Sinn kommen (einen Großteil kann ich als Wahl-Limburger übrigens bestätigen). Klar steht der Song eher in der Tradition eines – sagen wir – Mario Barth als etwa eines Dichters und Denkers wie Goethe. Und eigentlich ist das auch „nicht meine Musik“. Andererseits könnte wohl kaum ein anderes Stück mehr wohltuende Zerstreuung bieten als „Holland“, denn schließlich  musste die Elftal – verdient – auf die Teilnahme an der Europameisterschaft in Frankreich verzichten (ich erwähnte es ja). Und kaum ein Land könnte – gefühlt – in der Europäischen Union eine geringere Rolle spielen als die Niederlande, in denen alles – zum Glück – noch recht ruhig und beschaulich seinen gewohnten Gang geht. Ja, Sinnfreiheit sei manchmal erlaubt. Der Rest da draußen ist verrückt genug…

 

 

„‚Holland!‘

 

In der City, wo man mich mittlerweile kennt
Lekker Bitterballen mit Senf, dazu ’ne Fritte mit Getränk
‚N bisschen kiffen – selbstverständlich, alle schieben Optik
Keiner ist auf Aggro, alle schieben Optik
Holland ist der Boss, ich finde Windmühlen cool
Jedes Mal am Strand muss ich erst Schwimmflügel suchen
Auf’m Zeltplatz später für ’nen Fünfer geduscht
Zwei bis drei Stündchen sind gründlich genug
Keine Düne, ein Problem mit vernünftigen Schuhen
Alles klingt hier lustig – Schlümpfe sind ‚Smurfs‘
Fahrräder ‚Fietsen‘, Bier nennt man ‚Bier‘
Jeden Sommer am Strand, Holland-Vakantie
Grillen und Angeln, die Frikandel
Im Supermarkt danach dann Pilze sammeln
Im Fachhandel nebenan, denn
Die haben die beste Auswahl des Landes

 

Lekker Strand und lekker Meisje, lekker Vaka-antie
Lekker Chocomel und Vla, denn wir sind hi-i-igh
Lekker neuken op de Wallen zonder te betalen
Holland ist die geilste Stadt der Welt

 

Ey, als wir im Sommer in Holland mal mit ’nem Roller auffe Bahn
Voll auf Knolle mit paar Dollars und ’nem Bollerwagen waren
War dat voller da als sonst, weil ich schon ma‘ Holland fahr‘
Sonntags, wenn ich frag‘ mit meiner Omma unterm Arm
Ich muss aber ma‘ was sagen für ’n Königreich ist Holland wirklich keine große Stadt
So nah am Wasser, kommt ’ne Welle, sind die meisten erstmal nass
Solange H zu dem Land
Ich kauf‘ mir eine Dose und bezahl‘ kein‘ Pfand
Holland ist voll geil, hier gibt es Fleischkroketten
Die von innen so aussehen wie bereits gegessen
Lecker! Du hast dir ’ne Cola von Mecces auf deine Hose gekleckert
Trink lieber Chocomel, scheppert auch zu dem Dope einfach besser
Joppiesauce find‘ ich lecker
Allgemein was hier geht, jeder smilt und ist breit auf’m Bike unterwegs, hier ist einiges okay
Holland – meine Stadt, hier will ich eigentlich mal leben!

 

Lekker Strand und lekker Meisje, lekker Vaka-antie
Lekker Chocomel und Vla, denn wir sind hi-i-igh
Lekker neuken op de Wallen zonder te betalen
Holland ist die geilste Stadt der Welt

 

Joa, wieder mal mit der Crew durch die Niederlande gecruist
Und dass die Niederlande hier sagen hat nix mit Niederlage zu tun
Außer die spielen Ball mit dem Fuß, aber die sind schon in der Kabine high
Also verlieren können die gut – jo! Holland ist die geilste Stadt der Welt

 

Lekker Strand und lekker Meisje, lekker Vaka-antie
Lekker Chocomel und Vla, denn wir sind hi-i-igh
Lekker neuken op de Wallen zonder te betalen
Holland ist die geilste Stadt der Welt“

 

005415832_500.jpg

 

Rock and Roll.

Advertisements
Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: