Song des Tages: Radiohead – „Spectre“


radiohead

Über Monate hinweg wurde damals gerätselt, wer denn wohl den Titelsong zum neuen James-Bond-Film „Spectre“ singen wird (und damit auch das Erbe von Adeles Oscar-prämiertem „Skyfall“ antritt). Ellie Goulding? Sam Smith? Beyoncé? Auch und ausgerechnet die fünf Herren von Radiohead wurden in den Gerüchtetopf geworfen, doch seit bekannt wurde, dass Daniel Craigs 007 zu „Writing’s On The Wall“ von Schnulzensänger Sam Smith auf Verbrecher- und Frauenfang gehen würde, war davon nichts mehr zu hören – bis zum diesjährigen Weihnachtsfest…

885081_10153138516882245_2609393678653938185_o-640x640Am 25. Dezember 2015 nämlich offenbarten Radiohead via Facebook, was doch am Ende niemand so recht für möglich hielt:

„Last year we were asked to write a theme tune for the Bond movie Spectre.
Yes we were. It didn’t work out, but became something of our own, which we love very much.
As the year closes we thought you might like to hear it.
Merry Christmas. May the force be with you.“

Will heißen: Ja, die Band sei tatsächlich gefragt worden, ob sie ein Bond-Theme für „Spectre“ schreiben wolle. Sie wollten. Offensichtlich hat ihr daraufhin verfasster Track für die Bond-Macher zwar nicht funktioniert. Aber er wurde, so Radiohead, zu etwas sehr eigenem, das sie sehr liebten. Also entschlossen sich die Engländer, ihr eigenes Bond-Theme kurz vor Jahresfrist im Stream und als kostenlosen Download zur Verfügung zu stellen. Freilich kommt auch der verschmähte Radiohead’sche 007-Beitrag , wie fast alle Bond-Songs zuvor, mit den obligatorischen Streichern daher, hat aber – Überraschung – mit Sam Smiths… wie sag ich’s positiv…  sehr erwartbarem „Writing’s On The Wall“ oder anderen drögen Nummer-Sicher-Songs nicht allzu viel gemein. Unnötig zu sagen, dass Radioheads „Spectre“-Track von „Wow!“ über „wäre die bessere Wahl gewesen“ bis hin zu „unhörbarer Schrott“ sämtliche Reaktionen provoziert – Reaktionen, die die Musik der Band eben seit mehr als zwanzig Jahren so hervorruft.

Ob es sich bei dem mit gut drei Minuten recht kurzen, atmosphärischen Track um einen Vorboten für das kommende, selig erwartete neunte Album von Radiohead handelt, das für 2016 angekündigt ist, bleibt allerdings erst einmal unklar. Einen guten Eindruck macht „Spectre“ auf jeden Fall, auch wenn der Song nach dem in Gänze experimentellen, 2011 erschienenen Werk „King Of Limbs“ wieder einen Schritt in konventionellere und weniger komplexe musikalische Strukturen andeutet. Aber wer Radiohead kennt, der weiß, dass das innerhalb von kurzer Zeit wieder ganz anders aussehen mag…

 

 

Rock and Roll.

Advertisements
Getaggt mit , , , , , , , , , , , , ,

2 Gedanken zu „Song des Tages: Radiohead – „Spectre“

  1. […] der Band. Und auch das bislang letzte akustische Lebenszeichen von Radiohead, der geschasste Titelsong zum neusten James-Bond-Film “Spectre”, stellte der Fünfer Ende letzten Jahres […]

  2. […] Preisverscherbelungswitz seit dem vorzeitigen Friedensnobelpreis für Barack Obama. Wie ich bereits an anderer Stelle angemerkt habe, taugen Smiths pathetisch dröge viereinhalb Säuselminuten nicht mal als […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: