Und täglich lauscht das Murmeltier – Musikgenres in der Kurzanalyse


Klingt ja irgendwie alles gleich…

Ganz unabhängig davon, was denn nun das präferierte Musikgenre sein mag, das immer öfter ins heimische Abspielgerät wandert, wird dem einen oder der anderen genau diesen Satz schonmal durchs Haupthirn gegeistert sein. Klar kann nicht jeder Künstler das musikalische Rad neu erfinden (mal abgesehen davon, dass viele heutzutage lieber auf „Trendzüge“ aufspringen als wirkliche Innovation an den Tag zu legen), und logischerweise taucht der eine Akkord mal hier, mal da wieder auf.

Umso treffender sind die nachfolgenden – und freilich mit einem Augenzwinkern zu sehenden – grafischen Analysen einiger populärmusikalischer Genres, bringen sie doch Vieles, was da zwischen den 1:20 (Punk) und 36:00 Minuten (Jazz) passiert, treffend auf den Punkt…

 

song1 song2 song3 song4 song5 song6 song7 song8 song9 song10

(via sadanduseless.com)

 

Rock and Roll.

Advertisements
Getaggt mit , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: