Back from the Dead, reloaded…


MovingBoxes

Bild: Moving boxes – Nathan Oliver Photography, licensed Creative Commons Attribution.

Bislang war 2014 kein allzu großartiges Jahr für mich – persönlich. Ein Einbruch, der mich – der fehlenden Technik wegen – dazu zwang, ANEWFRIEND zwischen Mitte April und Ende Mai eine Zwangspause zu verordnen (lesen Sie hier). Und um erneut das weise Zitat des großen John Lennon zu bemühen – „Life is what happens to you while you’re busy making other plans.“ – folgte darauf gleich ein zwangsläufiger Umzug (lange Vorgeschichte mit klarem Ausgang). Suche, Organisation und Planung – das alles während einem ohnehin gut gefüllten Arbeits- und Freizeitplan. Hätte ich in diesen Momenten nicht auf die Hilfe von verlässlichen Kollegen (die längst zu guten Freunden geworden waren) und meiner Familie vertrauen können, ich säße wohl immer noch auf einem traurig hohen Haufen gepackter Kisten und wüsste kaum ein, kaum aus. So altklug der Spruch „Erst in schweren Zeiten merkt man, wer seine wahren Freunde sind.“ auch daher kommen mag, so viel Wahrheit steckt doch darin… Und obwohl ich es jedem der beteiligten Helfer schon oft selbst gesagt habe, hier noch einmal an dieser (digitalen) Stelle: DANKE. Weil es von Herzen kommt. Weil es nie oft genug gesagt und/oder geschrieben werden kann. Ihr alle habt bei mir stets ein gut gekühltes Freibier im Kühlschrank stehen, während ich euch den Kaffee warm halte! Es ist ein gutes Gefühl, sich auf ein paar wenige Menschen vollstes verlassen zu können…

Dass mit allem Anderen auch ANEWFRIEND in den letzten Wochen zurück stecken musste, ärgert mich wohl ebenso sehr wie den ein oder anderen mehr oder minder treuen Leser dieser Seite. Aber so spielt das Leben eben. Oder wie es der hoch geschätzte Gisbert zu Knyphausen ist seinem Stück „Es ist still auf dem Rastplatz Krachgarten“ so trefflich auf den Punkt bringt: „Die Welt ist grässlich und wunderschön“. Wir leben zwischen Luxusproblemen, denn eigentlich geht es uns sehr, sehr gut. Und für den Fall, dass uns das Schicksal mal mit Zitronen bewirft, sollte man stets Tequila und Salz im Haus haben…

Dies ist Beitrag No. 499. ANEWFRIEND ist zurück! Für wie lange? Das weiß wohl nur das Leben…

 

 

Rock and Roll.

Advertisements
Getaggt mit , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: