Geiz ist ungeil! – Neue Videos von der Schottenfront! Neue Videos von Biffy Clyro und Frightened Rabbit!


Szene aus "Opposite"

Das Neuste von ANEWFRIENDs aktuell liebsten Schottenbands: Scheinbar haben Frontmann Simon Neil und seine beiden Bandkumpane Gefallen an masochistischen Selbstdarstellungen gefunden. Wie sonst ist es zu erklären, dass sich Biffy Clyro erneut (man denke nur mal an das letzte Video zu „Biblical“ zurück) Schramme und Schramme und Beule um Beule abholen? Obwohl: so ein Slow-Motion-Autounfall wie im neuen Musikvideo zum Quasi-Titelsong ihres aktuellen Doppelalbums „Opposites“ hat schon was, oder? Und solange die drei nachher noch immer fit für die lange aktuelle Festivalsaison sind, soll’s uns recht sein…

 

Hier gibt’s die neuste Single in erneut ansprechend dramatisch inszenierten Bildern…

 

…und in einer Liveversion, welche die Band bereits im vergangenen November bei der britischen Show „Later.. with Jools Holland“ zum Besten gab:

 

 

Rabbits live...

A propos „Festivalsaison“: auch Biffy Clyros schottische Landmänner von Frightened Rabbit wird der eine oder die andere Glückliche wohl auf dem ein oder anderen musikalischen Großereignis antreffen dürfen – in Deutschland spielt das Quintett in den kommenden Tagen etwa auf dem Haldern Pop sowie auf dem Doppelfestival aus Southside und Hurricane. Wer wie ich leider nicht in den Genuss einer dieser Liveshows kommen wird, kann sich im neusten Video zu „Late March, Death March“ ein paar Impressionen von der zurückliegenden Australien-Tour der Frightened Rabbits holen.

 

 

Und auch hier gibt’s eine Live-Variante obendrauf: Diese Akustikversion des Stückes spielten drei Fünftel der „Angsthasen“ für „91X X-Sessions“ ein:

 

Und weil Frightened Rabbit wohl neuer Veröffentlichungen – zum Glück! – nie überdrüssig werden, erschien „Late March, Death March“ vor wenigen Tagen nicht etwa als schnöde Single, sondern als (digitale) EP, der außerdem noch das gemeinsam mit den US-amerikanischen Kumpels von Manchester Orchestra für den diesjährigen „Record Store Day“ aufgenommene Stück „Architect“, zwei Liveversionen der Songs „December’s Traditions“ und „The Oil Slick“ (beide mitgeschnitten in den Glasgow Barrowlands) sowie einer alternativen Version des Titelstückes anhängen. Letzterer Song kann hier gehört werden…

…und „Architect“ hier:

 

Rock and Roll.

Advertisements
Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: